Gesundheitsthemen

Familienplanung

Empfängnisverhütung

Sexualität auszuleben, ohne dabei Kinder zu zeugen - das war schon immer ein menschliches Ansinnen. Allerdings standen Jahrhunderte lang keine sicheren Verhütungsmethoden zur Verfügung. Rund 40 Jahre nach Einführung der Antibabypille ist Empfängnisverhütung dagegen so selbstverständlich, dass Kriterien wie Bequemlichkeit, Kosten oder Natürlichkeit bei der Auswahl der Methode in den Mittelpunkt rücken. Wir haben für Sie alles Wichtige zu den einzelnen Verfahren zusammengestellt - von der Wirkungsweise über die Vor- und Nachteile bis hin zu den Kosten.
(SeanPrior/clipdealer)

Aktuelle Beiträge zum Thema

  • Gut geschützt in die Sonne
    Jetzt kann der Sommer kommen!

    Egal, ob Sie ein Straßencafé besuchen, joggen gehen oder Ihr Kind für den Kindergarten fertig machen – in der warmen Jahreszeit ist ein optimaler Sonnensch... mehr

  • Hautkrebs durch Nageldesign?
    Experten raten zu Schutzmaßnahmen

    Der Lack auf professionell modellierten Fingernägeln wird mit Hilfe von Lampen gehärtet, die ultraviolettes Licht abgeben. Sie stehen im Verdacht, das Hautkre... mehr

  • Krebstherapie ohne Folgen fürs Herz
    Entwarnung für Brustkrebspatientinnen

    Eine Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) zeigt, dass nach einer Strahlen- oder Chemotherapie langfristig keine Schäden am Herzen auftreten. Die... mehr

  • Osteoporose kann jeden treffen
    Kaum Medikamente verordnet

    Experten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) bemängeln: Obwohl ausreichend Wirkstoffe zur Verfügung stehen, werden Risikopatienten für Osteo... mehr

  • Chlamydien: Unterschätzte Gefahr
    Test für junge Frauen kostenlos

    Insbesondere bei Frauen kann eine Chlamydien-Infektion unbehandelt zu dauerhaften Schäden bis hin zur Unfruchtbarkeit führen. Die gesetzlichen Krankenkassen b... mehr

  • Paracetamol-Vergiftung bei Kindern
    Giftnotruf bietet Hilfe

    Eine Überdosierung des Wirkstoffs Paracetamol kann bei Kindern zu schweren Leberschäden führen. Bei Verdacht auf eine Vergiftung muss schnell und besonnen ge... mehr